Luftkanalfertigung weiter perfektioniert

Vom Schreibtisch des Planers – zum Hersteller – und wieder zurück

CAD-Schnittstelle löst Übertragungsdefizite

Von der Stückliste zum Hersteller

Dieses Risiko lässt sich umgehen, wenn die Bestellung bereits softwaregestützt abläuft. Mit der Lösung e-klimaX lässt sich der Bestellvorgang bei vielen führenden Luftkanalproduzenten standardisiert durchführen – die Detailgenauigkeit erhöht sich, die Kosten sinken. Daten werden direkt in die Anwendung eingegeben und so an den Produktionsstandort übertragen. Fehleranhäufung beim erneuten Übertragen wird so ausgeschlossen und auch Irrtümer bei der Bemessung fallen durch das Anzeigen des Bauteils am Bildschirm schneller auf. Mehr zur Software e-klimaX finden Sie hier.

Auf das Produktionsband gebracht

Auch beim Luftkanalhersteller selbst ist eine Softwareunterstützung verfügbar, die die Prozesse der internen Verarbeitung der Bestelldaten optimiert. Die Anwendung win-klimaX organisiert die Bestellungen und beschickt die Fertigungsautomaten mit hoher Präzision zur Senkung der Materialkosten. Überzeugen Sie sich hier von den Vorteilen auf Produzentenseite.

Der einfachste Weg: direkt aus Ihrem Modell

Für Planer ist eine innovative Neuerung jetzt besonders interessant: Es ist möglich, direkt aus der Planungssoftware heraus die Daten der benötigten Bauteile an den Luftkanalhersteller zu übertragen. Die Schnittstelle von CAD-Development dirigiert die komplette Bedarfsliste zum Produktionsort. Während des Exports der benötigten Teile aus dem CAD-Programm lassen sich aber auch noch wichtige Zusatzinformationen anfügen. Mit diesen Daten werden dann u.a. Positionsnummer und Standort im Gebäude als QR-Code auf das spätere Luftkanalbauteil gedruckt. Auf der Baustelle angekommen, informiert dieser QR-Code detailliert über die Zielposition – jedes beliebige Element lässt sich dadurch einfach und exakt zuordnen.

Status rückgemeldet – lean construction

Die übertragenen Informationen ermöglichen es außerdem, Daten aus dem Fertigungsprozess zurückzuerhalten. Der Planer bekommt die einzelnen Schritte im CAD-Modell angezeigt. So kann jederzeit zum Beispiel der aktuelle Status der Bestellung verfolgt werden. Und selbst nach erfolgter Montage werden Daten ins System zurückgeführt, etwa nach erfolgreich durchgeführter Druckprüfung. Diese Statusmeldungen sind nicht nur für die Organisation und Optimierung der Prozesse ein Vorteil, sondern auch für das termingenaue Ausstellen von Rechnungen.