Datenaustausch stellt hohe Anforderungen

In jedem Bauprojekt stellt der Austausch der produzierten Daten eine hohe Anforderung dar. In der Regel beschränken sich Projekthandbücher und Pflichtenhefte allerdings auf die Festlegung von Layern und veralteten Zeichnungsformatvorgaben. Auf diese Art und Weise soll der Austausch vereinfacht werden. Nicht umsonst wird oftmals der Weg des geringsten Wiederstandes gegangen und es werden "einfache" 2D-Zeichnungen oder PDF-Dateien genutzt. 

Dabei gehen allerdings sehr viele Informationen, die von den einzelnen Projektbeteiligten eingepflegt und im Modell gespeichert wurden, mit jedem Export wieder verloren. Die Planungspartner müssen alle benötigten Daten wieder einpflegen. Selbst so einfache Dinge wie ein Raumname muss immer wieder neu erfasst werden, mit den dadurch entstehenden Fehleingaben.

Dieser "Sägezahneffekt" betrifft alle Daten eines Gebäudes und produziert einen immensen Mehraufwand für alle Beteiligten.

Diese Situation kommt Ihnen bekannt vor?

  • Sie möchten in Zukunft gerne Gebäudemodelle austauschen, statt einfach nur 2D-Zeichnungen zu generieren?
  • In Ihrer Firma gibt es Systeme, die von den im CAD des Planungspartners generierten Daten profitieren könnten?
    • Die Daten sollen in Berechnungsprogramme übernommen werden?
      • Räume können für Berechnungen in der Haustechnik genutzt werden.
      • Wände, Fenster und Türen können ebenfalls aus einem BIM Modell genutzt werden.
    • Massenauswertungen können eingesetzt werden?
    • Sie nutzen ein CAFM System oder möchten detaillierte Auswertungen nutzen?
      • Raumbezüge
      • Gebäudestrukturen
  • Sie möchten die Koordination vereinfachen?

Treten Sie mit uns in Kontakt, wir unterstützen sie gerne. Vielleicht auch beim Produktübergreifenden Datenaustausch mit IFC